Polen
Wunderbares Krakau & Naturparadies Hohe Tatra

inklusive slowakischen Abend mit Musik !

polnische & slowakische Seite der Hohen Tatra mit Zakopane, der Perle der polnischen Hohen Tatra mit Standorthotel auf der slowakischen Seite Das kleinste Hochgebirge der Welt, die…

Termin verfügbar
Zu dieser Reise haben wir noch keine Informationen zu einem Reisetermin. Wenn Sie sich für diese Reise interessieren rufen Sie uns einfach an.

polnische & slowakische Seite der Hohen Tatra
mit Zakopane, der Perle der polnischen Hohen Tatra
mit Standorthotel auf der slowakischen Seite
Das kleinste Hochgebirge der Welt, die Hohe Tatra, ist nur 26 km lang. Dafür hat es hochalpinen Charakter, erreicht eine Höhe von bis zu 2655 m. Die großartige Gebirgsszenerie überragt schon von weitem alles rings herum. Es ist eines der attraktivsten Urlaubsziele der Slowakei und Polens und natürlich Nationalpark. Sinnbildhaft dafür steht der wohl am schönsten gelegene Ort der Hohen Tatra-  Strbske Pleso. Die Silhouette des Sees vor dem Hintergrund der Gebirgskulisse ist ein berühmtes Fotomotiv. Es erwartet Sie eine attraktive Kombination von Standort- und Rundreise zu einer hochwertigen Reisezeit mit einem tollen Reise­programm und einer ganz besonderen städtebaulichen Kostbarkeit – der alten polnischen Hauptstadt Krakau.

Reiseverlauf

1. Tag: Anreise nach Krakau
Die moderne Autobahn macht’s möglich! Vorbei an Dresden, Görlitz und Breslau erreichen wir im Verlaufe des späten Nachmittags Krakau. Abendessen und Übernachtung 

2. Tag: Die alte polnische Hauptstadt Krakau
ist eine der schönsten Städte Europas, zieht jährlich Millionen von Besuchern in ihren Bann und gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. Entdecken Sie bei einer Stadtführung die historische Altstadt  mit dem herrlichen Marktplatz, umgeben von mittelalterlichen Bürgerhäusern und Adelspalästen, sowie die berühmten Tuchhallen aus dem 13. Jahrhundert. Am Nachmittag haben Sie die Möglichkeit, den Burgberg Wawel mit Königsschloss und Kathedrale zu besuchen. Dort wurden die meisten polnischen Könige gekrönt. Auch die Marienkirche mit ihrem meisterhaft gefertigten Veit-Stoss-Altar oder das jüdische Viertel Kazimierz gehören zu den herausragenden Sehenswürdigkeiten. Noch mal Übernachtung in Krakau.

3. Tag: Zakopane und Tatra / Slowakai
Heute verlassen wir Krakau und reisen weiter zum bekannten Fremdenverkehrsort Zakopane, dem „St. Moritz Polens“, auf der polnischen Seite der Hohen Tatra. Danach geht’s über die Grenze in die Slowakei. Bestaunen Sie die atemberaubende Naturlandschaft der Weißen Tatra! Der Besuch des Goralendorfes Zdiar öffnet die Augen für die interessante Geschichte dieser Region. Bei der sich anschließenden Panorama-Rundfahrt durch den Tatra Nationalpark lernen Sie Strbske Pleso, Stary Smokovec und Tatranska Lomnica kennen. Am Abend Bezug Ihres Standorthotels im Gebiet Hohe Tatra / Zipser Land.

4. Tag: Slowakisches Paradies und Zipser Land
Abstecher ins Slowakische Paradies, bekannt für seine rauschenden Wasserfälle, wildromantischen Täler und Schluchten. Gelegenheit zur Besichtigung der Dobschauer Eishöhle mit ihren bizarren Eisgebilden, die unter Beleuchtung in allen Farben schillern und die zu den großartigsten der Welt gehört. Die zweite Tageshälfte ist dem Zipser Land gewidmet, einem alten deutschen Siedlungsgebiet, dessen Spuren bis ins 14. Jahrhundert zurück reichen. 

5. Tag: Floßfahrt im Pieniny-­Nationalpark
Im Grenzgebiet zu Polen befindet sich der Pieniny-Nationalpark mit dem Durchbruchs-Canyon, des Dunajec-Flusses. Hier machen wir, in wunderbarerer Landschaft, eine romantische, für jedes Alter geeignete, Floßfahrt entlang der steil aufragenden Kalkfelsen. Ein Heidenspaß und ganz sicher ein besonderer Höhepunkt dieser Reise ! Den Abend lassen Sie schließlich in einer traditionellen Koliba, einer urigen Sennhütte, ausklingen. Bei romantischer Atmosphäre und Zigeunermusik werden Ihnen Spezialitäten serviert.

6. Tag: Noch mal Hohe Tatra, Beskiden und Brünn
Nach dem Frühstück wenden wir uns noch mal der Hohen Tatra zu. Je nach Wetterlage Gelegenheit zur Zahnradbahnauffahrt zum Hrebienok Gipfel mit Möglichkeit zu einer kleinen Wanderung oder zu einem anderen lohnenswerten Ziel. Gegen Mittag verlassen wir die Hohe Tatra. Auf unserem Weg grüßen die mächtigen Zweitausender der Niederen Tatra. Über die Beskiden gelangen wir schließlich nach Tschechien. Übernachtung in Brünn.

7. Tag: Heimreise
Abwechslungsreiche Landschaften ziehen vorbei. Quer durch Böhmen geht es wieder der Heimat entgegen.

Zu dieser Reise haben wir noch keine Informationen zu einem Reisetermin. Wenn Sie sich für diese Reise interessieren rufen Sie uns einfach an oder schreiben Sie eine Mail an info@parthierreisen.de.

Diese Reise anfragen:
Zu dieser Reise haben wir noch keine Informationen zu einem Reisetermin. Wenn Sie sich für diese Reise interessieren rufen Sie uns einfach an.